Unser großer Fuhrpark war eine potentielle Fehlerquelle bei der Dokumentation von Schäden

 In Allgemein, Aus der Praxis, Funktionen, MemoMeister, QR-Code, Tipps

Schnelle fahrzeugbezogene Erfassung von Informationen und Vorgängen gesucht

„Bei einer derart großen Anzahl an Nutzfahrzeugen und Einsätzen braucht es eine sichere und schnelle Erfassung der Informationen zu Fahrzeugen und Aufträgen“ erläutert Vera Lanz, stellvertretende Geschäftsführerin bei Lanz Hebebühnen- & Nutzfahrzeugevermietung.

Lanz Hebebühnen- & Nutzfahrzeugevermietung ist der vielseitige Spezialist, wenn es darum geht tonnenschwere Lasten und Güter zu versetzen. Um den Fuhr- und Mietpark bestehend aus Lkws, Transportern, Ladekräne, Raupenkräne, Gabelstaplern und verschiedene Hebemaschinen sicher im Auge zu behalten, kommt bei Vera Lanz und ihrem Team MemoMeister mit QR-Codes zum Einsatz.

Auf Baustellen und im meist hektischen Arbeitsalltag können schon mal Schäden am Lack oder Dellen an Fahrzeugen aufkommen. Viel Zeit um groß Schadensformulare auszufüllen bleibt nicht und die benötigte Zeit möchte man dem Kunden, wenn so etwas einmal passiert, auch nicht in Rechnung stellen. Durch die QR-Codes, die jedem Fahrzeug zugeteilt sind, erfasst der Mitarbeiter mit Bildern mögliche Schäden schnell und nachhaltig. Am Foto hängen direkt Metadaten wie Ort, Uhrzeit und Datum der Aufnahme. Dies kann gleichermaßen vor und nach einem Arbeitseinsatz (auch ohne einen Schadenfall) des Fahrzeuges erfolgen.

Sicherheit auch für den Kunden

Vorteil: der Zustand aller Fahrzeuge ist stets dokumentiert und der Kunde kann sich sicher sein, dass nichts fälschlicherweise zu seinen Lasten geht. Diskussionen darüber werden somit auf ein Minimum gesenkt und für den Kunden eine Transparenz geschafft. Die QR-Codes garantieren dabei stets eine korrekte fahrzeugbezogene Erfassung.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

So arbeitet Vera Lanz mit QR-Codes und MemoMeister in 4-Schritten:

1. QR-Codes generieren

Das kann kostenfrei über verschiedene Webseiten wie bspw. dem QR Code Monkey unter https://www.qrcode-monkey.com/de erfolgen.

Die Bezeichnung des QR-Codes kann das Kennzeichen, eine Projektnummer, Lieferscheinnummer oder auch einfach die Kundennummer sein.

2. QR-Codes drucken und anbringen

Vera bringt die QR-Codes nach dem Drucken (z.B. mit Label Drucker von brother)  direkt am jeweiligen Fahrzeugschlüssel an. Dies hat sich bewährt, da sich die QR-Codes so immer an derselben Stelle befinden.

3. Mappe in MemoMeister analog des QR-Codes anlegen

Mit der gleichen Bezeichnung wie die des angelegten QR-Codes, wird eine entsprechende Mappe in MemoMeister angelegt.

4. Erfassung der Information über den QR-Code

Über die Suchfunktion in MemoMeister gelangt man zum QR-Code Scanner. Durch den Scan des QR-Codes wird die entsprechende Mappe ausgewählt und die Informationen/Dokumentation erfolgt direkt dem Fahrzeug bezogen.

Durch die Nutzung von MemoMeister mit QR-Codes stellt Vera Lanz ihrem Team eine sichere und zeitsparende Anwendung, zum Managen des großen Fuhrparkes zur Verfügung.

Fehlerquellen wurden so auf ein Minimum gesenkt und aus der Dokumentation der Fahrzeuge, erstellt Vera Lanz mit einem Klick einen Bericht für Daniel Lanz (Technischer Leiter bei Lanz Hebebühnen- & Nutzfahrzeugevermietung) der so eine komplette Übersicht der Schäden erhält und gezielt mit der Behebung beginnen kann.

weitere spannende Artikel
Tilo Bergmann, Geschäftsführer Bergmann Elektrotechnik