Pierre Schreckert, Geschäftsführer der Schreckert GmbH über den MemoLink

 In Aus der Praxis, cloudlösung, MemoLink

Abwicklung Reklamationen

Bei manchen Geschäften drängt die Zeit.

So auch bei einem defekten Toilettenbecken einer unserer Kunden. Defekt erfassen, dokumentieren, Ersatz bestellen, Reklamation beim Hersteller melden. Die Informationskette ist lang, zeitaufwendig und fehlerbehaftet.

Der Defekt wurde beim Kunden vor Ort mit Fotos in MemoMeister erfasst und direkt dem Kundenprojekt unter Reklamation zugeordnet. Zeitgleich ist der Vorgang im Büro verfügbar und abrufbar.

Doch wie nun die Daten ohne großen Aufwand an den Großhandel zur Bestellung und von dort zum Hersteller für die Bearbeitung der Reklamation weitergeben?

Mit dem neuen Update (Video und Teilen), ist das nun ganz einfach möglich.

Mit dem MemoLink können wir einfach alle relevanten Daten der Reklamation gesammelt per Mail oder Messenger weiterleiten. Der Empfänger kann sich die benötigten Daten herunterladen, drucken oder weiterleiten. So hat jeder direkt Zugriff auf den Vorgang und weiß Bescheid.

– Pierre Schreckert, Geschäftsführer der Schreckert GmbH

Anwender Tipp:

Videodokumentationen können mit dem MemoLink ebenfalls problemlos geteilt werden.

weitere spannende Artikel
Tag 5 beim MemoMeister Online KongressMemoMeister Update: Video, Memolink und Exportfunktion